Hinterlasse einen Kommentar

13.12.17, 19 Uhr: Weihnachtsfeier im Cesar’s, Soest

Am 13.12.2017 fand unsere Weihnachtsfeier mit 27 Netzwerkerinnen im Cesar’s in Soest statt. Netzwerkerin Maria Schilling hat in diesem Jahr unser Weihnachtsessen organisiert und dafür gesorgt, dass wir uns in entspannter Atmosphäre unterhalten konnten. Das 3-Gänge-Menü, das uns serviert wurde, war sehr lecker.

2017 haben wir wieder viele interessante Vorträge und Veranstaltungen mit dem Frauennetzwerk Soest erlebt.
Für 2018 haben wir bereits eine Menge spannender Themen gefunden, die ihr aus unserem aktuellen Programm entnehmen könnt.

Ein schönes Weihnachtsfest mit ganz viel Ruhe und ein erfolgreiches Netzwerken für das Jahr 2018 mit dem Frauennetzwerk Hellweg!

Fotos und Artikel verfasst
von Stephanie Schmitt-Rodermund

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Unser Treffen am 20.11.17 zum Thema Perspektivwechsel und Vorstellung Andrea Hockelmann

Dieser interne Termin zum Thema Perspektivwechsel am 20.11.17 bot allen Netzwerkerinnen wieder einmal eine einzigartige Chance. Die Moderation an diesem Abend übernahm unsere Netzwerkerin Susanne Bracht. Dann und wann stehen wir alle vor besonderen Herausforderungen oder gar Problemen, und je mehr wir grübeln, desto größer wird unser „Tunnelblick“. Um Lösungsansätze aus externer Sicht zu generieren, sind im Programm des Frauennetzwerks wiederkehrende Abende eingeplant, die der kollegialen Beratung gewidmet sind. Mehrere Netzwerkerinnen haben dann die Möglichkeit jeweils ein Problem einer kleinen Arbeitsgruppe von Kolleginnen zu präsentieren.
So stellte z. B. eine Netzwerkerin an diesem Abend die Frage, wie sie mit ihrem Einzelhandelsgeschäft besser wahrgenommen werden kann. Eine andere wollte gerne wissen, wie sie ihre sehr spezielle Dienstleistung gezielter vermarkten kann. Und tatsächlich kamen wieder äußerst interessante und kreative Vorschläge zusammen – und als Zusatznutzen schärfen diese Aufgabenstellungen und Diskussionen immer wieder auch den Blick aller beteiligten Kolleginnen für die Lösung künftiger unternehmerischer Herausforderungen.

Zusätzlich hatte auch an diesem Abend wieder eine Netzwerkerin die Möglichkeit, sich und ihr Unternehmen etwas genauer vorzustellen.
Andrea Hockelmann aus Arnsberg bietet unter der Firmierung ADHOCkelmann deutschlandweit Potenzialberatung für den Einzelhandel.
Die gelernte Sportlehrerin hat ihre 23jährige Erfahrung im Einzelhandel gebündelt, um Einzelhändlern individuell mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. „Verkaufen mit Herz und Verstand“ ist ihre Devise. Denn der Weg zur Gewinnmaximierung beinhaltet heutzutage nicht nur optimale Bedarfsermittlung und Warenpräsentation, sondern auch Wohlfühlatmosphäre und damit verbunden ein Erfolg versprechender persönlicher Umgang mit dem Kunden.
Hier reichen die Angebote von Andrea Hockelmann vom Testkauf inkl. Begutachtung der Verkaufsumgebung bis hin zum gezielten Inhousetraining. Für diese Maßnahmen ist es auch möglich, Zuschüsse im Rahmen der Potentialberatung des Landes NRW zu beantragen.

Unser nächster interner Termin ist die Weihnachtsfeier am 13.12.2017, um 19 Uhr,
im Restaurant Cesar’s, Thomästraße 53, 59494 Soest.
Organisation: Maria Schilling

Artikel verfasst von Sabine Vollmer und
gestaltet von Stephanie Schmitt-Rodermund

Hinterlasse einen Kommentar

Unser Treffen am 06.11.17 zur Programmplanung für 2018

Unser Programm für 2018 ist in Planung

Am 06.11.2017  trafen wir uns mit 15 Netzwerkerinnen zur Besprechung des neuen Programms für 2018. Katja Taubert hatte als Moderatorin des Abends alle Hände voll zu tun, um die ganzen Programmvorschläge zu Papier zu bringen.
Dabei wurden eine Vielzahl an neuen Ideen und auch bereits bewährte Programmpunkte aufgenommen.
Nun geht es daran, dass Programm in eine zeitliche Abfolge zu strukturieren und dann sollte es auch bald hier im Blog wieder auf der Seite „Programm“ einsehbar und als PDF herunterladbar sein.

Unser nächster interner Termin ist am 20.11.2017, um 20 Uhr,
(netzwerken ab 19.30 Uhr) im Haus Gellermann.
Thema: Perspektivwechsel, Moderation: Susanne Bracht

Artikel verfasst von Stephanie Schmitt-Rodermund

Hinterlasse einen Kommentar

25-jähriges Dienstjubiläum von Susanne Bracht

Das Frauennetzwerk Hellweg gratuliert der Netzwerkerin Susanne Bracht ganz herzlich zum 25-jährigen Dienstjubiläum.

Meldung vom 10.11.2017
Seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst
Kreisdirektor gratuliert zwei Mitarbeiterinnen zum Dienstjubiläum

Kreis Soest (kso.2017.11.10.485.tw). Kreisdirektor Dirk Lönnecke hat zwei Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung Soest Dank und Anerkennung für 25 Jahre treue Pflichterfüllung im öffentlichen Dienst ausgesprochen. Der stellvertretende Verwaltungschef gratulierte Susanne Bracht aus Soest und Elfriede Jänsch aus Lippetal während einer kleinen Feierstunde zum Dienstjubiläum.

susanne-bracht-25-jahre-dienstjubilaeum_kreis-soest

Kreisdirektor Dirk Lönnecke (r.) sprach den Jubilarinnen Susanne Bracht (2. v. r.) und Elfriede Jänsch (3. v. r.) zum Dienstjubiläum Dank und Anerkennung aus. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest

Susanne Bracht (Soest) absolvierte nach der Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Herta KG Karl Schweinfurt GmbH von 1986 bis 1992 ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Bergischen Universität Gesamthochschule Wuppertal mit den Schwerpunkten „Arbeit und Produktion“ sowie „Markt und Konsum“.
Von 1992 bis 1993 arbeitete die Diplom-Ökonomin als Betriebs- und Projektberaterin mit dem Schwerpunkt „Frauenprojekte“ bei der Stadt Essen. Im April 1993 wechselte sie in das Amt für Wirtschaftsförderung bei der Kreisverwaltung in Soest und arbeitete in der Regionalstelle „Frau und Wirtschaft“.
Im Jahre 2005 hospitierte sie bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung NRW in Düsseldorf.
Am 1. Januar 2009 erfolgte die Zuweisung zur Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH. Sie leitet dort das Startercenter NRW Hellweg und betreut u. a. Existenzgründerinnen und –gründer von der Idee bis zum fertigen Businessplan.
Am 1. Oktober 2017 konnte sie ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Meldung vom Pressedienst des Kreis Soest, um den Beitrag von Frau Jänsch gekürzt.

Hinterlasse einen Kommentar

16.10.17: Frauennetzwerk Hellweg: Vielfalt ist unsere Stärke

„Vielfalt ist unsere Stärke“
Es begann als „Gründerinnen-Stammtisch“ Ende der 90er Jahre mit Unterstützung des Startercenters der Wirtschaftsförderung Soest. Daraus entwickelte sich ein eigenes Netzwerk für Unternehmerinnen, Fach- und Führungsfrauen verschiedener Branchen mit Namen „Frauennetzwerk Hellweg“.
Eingeladen in das Netzwerk ist jede Unternehmerin, jede Fach- und Führungsfrau, die sich aktiv austauschen und in einer starken Gemeinschaft im Kreis Soest vernetzen will.

Neue Vielfalt…
Seit Frühjahr diesen Jahres kann unser Netzwerk, das aktuell 28 Mitglieder hat, auf einige neue Mitglieder stolz sein. „Kennenlern-Runde“ stand deshalb für die 20 Gäste und Netzwerkerinnen beim Treffen am 16. Oktober im Haus Gellermann auf dem Programm. Susanne Bracht von der Wirtschaftsförderung Soest moderierte diesen Informationsaustausch.

Die neue Vielfalt des Frauennetzwerks Hellweg reicht von „C“ wie „Coaching“ bis „W“ wie „Webdesign“. Nur wer sich kennt, kann zusammenarbeiten, Synergien nutzen und sich gegenseitig weiterempfehlen. Getreu dem Leitbild des Netzwerks: „Ziel des Netzwerkes ist es, die Professionalität und die vorhandenen Qualifikationen der Netzwerk-Frauen zu erhalten, zu stärken und zu erweitern. Fachlicher und persönlicher Austausch stehen dabei im Mittelpunkt.“

Wichtig:
Außerordentlicher Termin am 6.11.2017,
zur Planung des Programms für 2018, um 20 Uhr,
Moderation Katja Taubert,
(netzwerken ab 19.30 Uhr) im Hotel Gellermann.

Artikel verfasst von Dr. Beate Ridzewski;
und gestaltet von Stephanie Schmitt-Rodermund

Hinterlasse einen Kommentar

20.-22.10.17: Lebensart Sauerland im Jagdschloss Herdringen

kollektion-aiyana-katja-taubert

Kollektion Aiyana von Katja Taubert

Liebe Netzwerkerinnen,
die brandneuen Colliers meiner im Frühling vorgestellten Kollektion Aiyana präsentiere ich auf der Lebensart Sauerland vom 20. – 22. Oktober.
Aiyana steht gleichbedeutend für „ewig blühend“ und möchte Euch symbolisch mit dem Farbenspiel goldgelb-, himmelblau- und rosé-getönter Edelsteine in Blütenblattform durch die kommende dunkle Jahreszeit begleiten.
Diese exklusive Kollektion mit den faszinierenden Navette- und Spiegelschliffedelsteinen und viele weitere Schmuckstücke aus meinem Atelier könnt Ihr bei einem Besuch der Lebensart Sauerland kennenlernen.

Es wäre mir eine große Freude, Euch dort begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen zu meinen Schmuckkollektionen findet Ihr unter www.katjataubert.de

Herzliche Grüße
Katja Taubert

Öffnungszeiten:
Freitag, den 20.10.2018 11-18 Uhr
Samstag, den 21.10.2018 10 -18 Uhr
Sonntag, den 22.10 2018 11 -18 Uhr

Anschrift:
Jagdschloss Herdringen
Zum Herdringer Schloss 7
59757 Arnsberg-Herdringen

Hinterlasse einen Kommentar

21.09.2017: Power-Workshop mit Claudia Tölle zum Thema „Das Geheimnis des selbstbewussten Auftritts“

Begeisterte 60 Teilnehmerinnen probierten, wie sich Charisma anfühlt

Es war ein im wahrsten Sinne „bewegender“ Abend im großen Veranstaltungssaal der Ev. Frauenhilfe Soest. Begeisterte 60 Gäste durften nicht nur eine Menge erfahren über „Das Geheimnis des selbstbewussten Auftritts“, sondern probierten gleich an Ort und Stelle praktisch aus, wie ihr eigenes „Charisma“ sich anfühlt.
Das Frauennetzwerk Hellweg hatte jetzt mit dem „Präsentations-Workshop nur für Frauen“ wieder zu einem Abend-Event eingeladen.
Nach der Begrüßung von Netzwerkerin Stephanie Schmitt-Rodermund, die noch einiges wissenswerte zum Frauennetzwerk Hellweg erzählte, ging es auch schon los.

„Power-Posing“ heißt der Zaubertrick für eine Körpersprache, die nicht nur Selbstbewusstsein ausstrahlt, sondern selbstbewusst macht, wie die Teilnehmerinnen erlebten. Höhepunkt des Abends war der „perfekte erfolgreiche Auftritt“, den jede Frau am Ende hinlegen durfte. „Körpersprache macht mehr als 90 Prozent unserer Wirkung auf andere Menschen aus,“ erklärte Referentin Claudia Tölle aus Soest, „wir müssen sie nur auch nutzen!“ Denn der berufliche Erfolg hänge gerade auch von unserer selbstbewussten Ausstrahlung ab. Und hier stünden sich viele Frauen selbst im Weg mit unangemessener Bescheidenheit und Zurückhaltung. Kommunikations-Trainerin und Dipl.-Psychologin Claudia Tölle: „Erfolg fängt in unseren Köpfen an!“

In der Pause, in der das Frauennetzwerk Hellweg die Teilnehmerinnen zu Getränken und Gesprächen einlud, konnte sich Frau auch über die Netzwerkerinnen, das Frauennetzwerk und das Hospiz in Soest informieren.

Den 2. Teil des Workshops eröffnete Netzwerkerin Esther Thomae, die als Botschafterin des Hospiz in Soest über dessen Bau und über die eigene Spendenseite des Frauennetzwerks auf der Hospiz-Website berichtete.

„Es hat riesigen Spaß gemacht“, sagte eine begeisterte Unternehmerin, „ich freue mich schon auf das nächste Event bei euch!“ Nach dem Kabarett-Abend im vergangen Jahr und einem Kochevent war dies in der Tat ein weiteres Highlight, mit dem das Frauennetzwerk kreisweit auf sich aufmerksam machte. Die Mitglieder freuen sich, auch immer mehr Frauen als regelmäßige Besucherinnen mit den öffentlichen Veranstaltungen erreichen zu können und so das „professionelle Klüngeln“ und Netzwerken unter Selbständigen, Unternehmerinnen und Fachfrauen zu fördern. „Denn genau das ist es, was Männer uns immer noch voraus haben“, machte Claudia Tölle deutlich.
Zum Abschluss bedankte sich Netzwerkerin Claudia Lehmkuhl im Namen des Frauennetzwerk Hellweg bei Claudia Tölle mit einem Blumenstrauß für einen kurzweiligen und spannenden Abend.

blumenstrauss-fuer-claudia-toelle

Freuen kann sich über den Erfolg der Veranstaltung auch das Hospiz für den Kreis Soest, denn die Einnahmen von stolzen 600,- Euro – aufgestockt durch einen kleinen Betrag -des Netzwerkes, gingen komplett auf das Konto für den guten Zweck.

Bitte Grafik anklicken, um auf die Spendenseite des Frauennetzwerk Hellweg für das Hospiz zu kommen:

spendenseite-frauennetzwerk-hellweg

Unser nächster interner Termin ist am 16.10.2017, um 20 Uhr,
(netzwerken ab 19.30 Uhr) im Hotel Gellermann.
Thema ist „Neue Netzwerkerinnen stellen sich vor“

Artikel verfasst von Claudia Tölle
Fotos von Frank Tischart und Stephanie Schmitt-Rodermund
und gestaltet von Stephanie Schmitt-Rodermund